Samstag, 29. Februar 2020
Notruf: 112

Das Jahr 2019 - Ereignisse und Rückblick

Die Mannschaft der Feuerwehr Karlsfeld kann auf ein spannendes Jahr 2019 mit zahlreichen Ereignissen zurückblicken – bei der jährlichen Hauptversammlung wurden am 13. Dezember alle Themen des laufenden Jahres vorgestellt.

Unter den Ehrengästen befanden sich neben Bürgermeister Stefan Kolbe auch einige Vertreter des Karlsfelder Gemeinderates und der Gemeindeverwaltung. Jürgen Conk eröffnete den Abend als 1. Vorsitzender und berichtete aus den Vereinsaktivitäten des laufenden Jahres. Er bedankte sich bei der Mannschaft für die starke Teilnahme bei den großen Events des Jahres, darunter ein Faschingsball, das traditionelle Steckerlfisch-Grillen am Karfreitag oder das alljährliche Grillfest im Sommer. Für die Kleinsten wurde heuer eine spontane Nikolausfeier im Gerätehaus organisiert. Conk trat Anfang Juni den Posten als Nachfolger für seinen Vorgänger Marco Ebert an, welcher nach drei Jahren seinen Posten zur Wahl stellte.

Einsätze und Investitionen

Michael Peschke präsentierte bei seinen anschließenden Ausführungen die aktuellen Mannschaftszahlen. Aktuell leisten 0,33 % der Karlsfelder Einwohner aktiven Dienst in der Feuerwehr Karlsfeld – in Anbetracht der steigenden Einsatzzahlen und der stetig wachsenden Gemeine eine besorgniserregend niedrige Zahl. 240 Einsätze wurden heuer von den insgesamt 73 aktiven Helfern, darunter 7 Frauen, abgearbeitet. Erfreulich hingegen ist der Zuwachs im laufenden Jahr, 10 Neueintritte gab es zu verzeichnen. Da einige Kameraden umzugsbedingt die Gemeinde verlassen haben oder im kommenden Jahr verlassen werden, entspannt dies jedoch die seit Jahren bestehende Ressourcensituation leider kaum. Seit drei Jahren bewegen sich die Einsatzzahlen der Wehr auf relativ konstantem Niveau, jedoch wurden eventuell auftretende Groß- und Flächenlagen bei diesen Zahlen noch nicht berücksichtigt.

Um mit technischen Neuerungen Schritt halten zu können, mussten auch heuer wieder einige Investitionen getätigt werden. So wurde erst kürzlich der neue Mannschaftstransportwagen bei der Feuerwehr Karlsfeld in Empfang genommen. Einige Kameraden absolvierten ergänzend zum Feuerwehrdienst in ihrer Freizeit die Ausbildung zum Rettungsschwimmer, so wurde Equipment für Wasserrettungseinsätze am Karlsfelder See beschafft. Im Ernstfall kann somit schnelle und qualifizierte Hilfe geleistet werden. Die Atemschutzausrüstung wurde nach 20 Jahren im Einsatzdienst umfangreich erneuert und ein neues Überwachungssystem für die eingesetzten Kräfte eingeführt. Das bestehende Modulare Rollwagensystem wurde mit Verkehrsleitequipment ergänzt.

Auch in den nächsten Jahren wird der Fuhrpark noch Zuwachs bekommen: drei neue Fahrzeuge werden in den kommenden drei Jahren beschafft - altersbedingt muss der aktuelle Bestand ersetzt werden.

Im Jahr 2019 kann die Mannschaft auf 30.757 Mannstunden ehrenamtliche Arbeit für die Sicherheit der Karlsfelder Bürger zurückblicken.

Aktivitäten der Jugendfeuerwehr

Jugendwartin Stephanie Conk ließ bei ihren Ausführungen das Jahr der Jugendfeuerwehr Revue passieren. 20 spannende Übungsabende fanden auch heuer wieder im Gerätehaus statt, begleitet durch Moritz Diendorfer und Sandra Quintscher im Ausbilderteam. Drei Zugänge konnte die Gruppe heuer verzeichnen, welche aktuell 17 Mitglieder verzeichnet – 12 Jungen und 5 Mädchen. Als Highlight des Jahres wurde ein Video zur 24-Stunden-Übung bei den Kameraden der Feuerwehr Indersdorf präsentiert.

Kassier Michael Scheyerl hatte am Veranstaltungsabend nach seiner Neuwahl im Jahr 2018 Premiere und legte die finanzielle Situation des Vereins offen. Im Rahmen seiner Ausführungen konnte eine positive Bilanz gezogen werden. Scheyerls Arbeit wurde durch die beiden Kassenprüfer gelobt und bestätigt, sodass die Vorstandschaft durch die versammelte Mannschaft entlastet wurde.

Neuwahl: Vertrauensmann

Dieter Spielberger stellte heuer sein Amt als Vertrauensmann zur Wahl, Sandra Quintscher und Markus Pöverlein wurden aus der Mannschaft für den Posten vorgeschlagen. Bei der anschließenden schriftlichen Stimmabgabe durch die versammelten Mitglieder wurde Sandra Quintscher als Nachfolgerin mehrheitlich gewählt, sie freut sich auf ihre zukünftige Aufgabe in der Vorstandschaft.           

Das Jahr 2020 wird bei der Feuerwehr Karlsfeld ganz im Zeichen der Mitgliedergewinnung stehen. Diesbezüglich wurde eine interne Projektgruppe unter der Leitung von Michael Konrad gegründet, welche in enger Zusammenarbeit mit einer Marketingagentur bereits an der Konzeption arbeitet.

Die Feuerwehr Karlsfeld wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr!

1. Bürgermeister Stefan Kolbe
1. Kommandant Michael Peschke
10 Neuaufnahmen gab es heuer zu verzeichnen
Projekt Mitgliedergewinnung 2020: Michael Konrad