Mittwoch, 15. August 2018
Notruf: 112

Überhitzte Bremsen: Güterzug verursacht Großeinsatz im Landkreis

"Brand Güterzug" lautete die Alarmmeldung der ILS Fürstenfeldbruck für zahlreiche Feuerwehren des Landkreises Dachau am 24. April gegen 21:50 Uhr.

Laut ersten Angaben befand sich der Güterzug im Bahnhof Röhrmoos, weitere Details zur geladenen Fracht waren noch in Klärung. Die Erkundung des betroffenen Zuges durch die Feuerwehr Röhrmoos und den zuständigen Kreisbrandinspektor ergab eine überhitzte Bremse an einem der Güterwagons. Das Schienenfahrzeug war teilweise mit gefährlichen bzw. explosionsfähigen Stoffen beladen. Durch die umsichtige Reaktion des Zugführers konnte eine größere Gefahr verhindert werden. Die Feuerwehr kontrollierte mit Hilfe einer Wärmebildkamera die Schadensstelle, nach rund einer Stunde konnte die Einsatzstelle an den Notfallmanager der Bahn übergeben werden.

Neben der örtlich zuständigen Feuerwehr Röhrmoos waren die Wehren aus Dachau, Karlsfeld, Hebertshausen, Pellheim, Unterweilbach, Ampermoching, Pasenbach, Vierkirchen, und Indersdorf sowie die Kreisbrandinspektion im Alarmplan eingebunden. Die Feuerwehr Karlsfeld rückte mit dem Wechselladerfahrzeug mit AB-Bahn Container und dem MZF als Begleitfahrzeug aus, wurde aber auf der Anfahrt wieder abbestellt.

Quelle Bild & Text: Kreisfeuerwehrverband Dachau