Freitag, 22. Juni 2018
Notruf: 112

Einsatz: Gasgeruch im Mehrfamilienhaus

Mit dem Stichwort „wahrnehmbarer Gasgeruch im Mehrfamilienhaus“ wurde die Feuerwehr Karlsfeld am Freitagabend gegen 21:00 Uhr durch die ILS Fürstenfeldbruck alarmiert.

Die Meldung bestätigte sich nach dem Eintreffen des ersten Fahrzeuges bei der Lageerkundung – ein deutlicher Gasgeruch machte sich im Bereich des Kellers breit. Zur personellen Unterstützung wurden weitere Einsatzkräfte aus dem Gerätehaus nachalarmiert, ein zweites Löschfahrzeug und der Wechsellader mitsamt Abrollbehälter THL rückten an. Die Bewohner des mehrstöckigen Gebäudes wurden zwischenzeitlich durch die Polizei aufgefordert, die Wohnungen aus Sicherheitsgründen bis auf Weiteres zu verlassen.

Ein Trupp unter Atemschutz machte sich mit einem Messgerät zur Erkundung auf den Weg, welches allerdings keine verdächtigen Werte ermittelte. Die einzelnen Kellerabteile wurden Stück für Stück auf Gasbehältnisse durchsucht, hierbei konnten zwei kleinere Kartuschen ausfindig gemacht werden. Das Kellergeschoss wurde entsprechend mit Überdrucklüftern belüftet, eine abschließende Messung durch die ebenfalls alarmierte Gaswache München durchgeführt. Die Arbeiten vor Ort konnten nach rund zwei Stunden beendet werden.