Notruf: 112

Wenn alle in Karlsfeld wegrennen, kommen wir.

Zugriffe: 355

Der Start in das Wochenende verlief für unsere Einsatzkräfte nicht ganz so entspannt wie ursprünglich geplant. Zwei Einsatzmeldungen haben uns am 27. Oktober erreicht.

Bedingt durch die starken Windböen am Nachmittag mussten akut absturzgefährdete Baumaterialien einer Dachdecker-Firma gesichert werden. Hier wurden unsere Helfer um 14:54 Uhr auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses tätig, hier wurden Holzlatten und Teile einer Gewebe-Plane in Sicherheit gebracht.

Um 18:05 Uhr wurde über die ILS ein Großaufgebot an Feuerwehren, dem Rettungsdienst, Fachberatern und der Kreisbrandinspektion zu einem ausgedehnten Zimmerbrand im Gebäude gemeldet. Seitens der Feuerwehr Karlsfeld rückte der gesamte Löschzug mit aus, um die Arbeiten vor Ort mit Atemschutzträgern zu unterstützen. Der restliche Teil unserer Mannschaft blieb im Bereitstellungraum auf Abruf und konnte nach rund einer Stunde wieder aus der Einsatzlage vollständig herausgelöst werden. Der detaillierte Bericht unserer Kameraden wird in Kürze veröffentlicht.

Stark für dich – noch stärker mit dir!