Notruf: 112

Wenn alle in Karlsfeld wegrennen, kommen wir.

Zugriffe: 356

Am 23. Dezember war es dann soweit: um 12:56 Uhr hat uns die ILS Fürstenfeldbruck zum 400. Einsatz im laufenden Jahr alarmiert. Ein Meilenstein in der Geschichte der Feuerwehr Karlsfeld, welchen es bislang in dieser Form bei uns noch nicht gegeben hat.

Knapp über 30 Einsatzkräfte haben sich heute nach der 400. Meldung im Gerätehaus versammelt, um unsere Bereitschaftsgruppe zu unterstützen. Im Anschluss gab es eine Runde Pizza im Bereitschaftsraum und die bisherigen Ereignisse des laufenden Jahres wurden ausgetauscht.

Zur Stunde haben wir 402 Meldungen abgearbeitet, verteilt auf eine Gesamtdauer von 471 Stunden und 39 Minuten. Im Schnitt rücken je Einsatz 10,1 ehrenamtliche Helfer aus, um vielerorts in der Gemeinde Karlsfeld Hilfe zu leisten.

Auch uns hat das Sturmtief Zoltan verstärkt auf den Plan gerufen, bislang wurden sechs Meldungen abgearbeitet.

Die hohe Anzahl von bislang 402 Meldungen in einem einzigen Jahr verdeutlicht die Vielseitigkeit und den ständigen Einsatzbedarf, dem sich die Feuerwehr Karlsfeld gegenübersieht. Das freiwillige Engagement und die konstant hohe Motivation unserer Mannschaft ist dabei von unschätzbarem Wert für die Sicherheit und das Wohlbefinden der Gemeindebewohner.

Die unterschiedlichen Einsatzszenarien, von Bränden über technische Hilfeleistungen bis hin zu Unfällen und den unwetterbedingten Flächenlagen zeigen die Bandbreite der Herausforderungen, denen sich unsere Mannschaft tagtäglich stellt.

Wir wünschen euch und euren Liebsten für morgen ein friedliches Weihnachtsfest und ruhige Feiertage!

Stark für dich - noch stärker mit dir!